builderall

Du willst Dein
Selbstwertgefühl stärken..

..und Dich von Deinen Minderwertigkeitsgefühlen befreien, damit Du endlich ein glückliches und emotional freies Leben führen kannst?

SelCo Selbstwert Coaching zeigt Dir:

Wie Du Dich von Deinen Sorgen und Ängsten befreist und Deine negative Vergangenheit für immer hinter lässt, damit Du morgens mit einem Lächeln in den Spiegel schaust und mit einer außergewöhnlichen Motivation in den Tag startest, weil Du Dich selbst voll annehmen kannst, glücklich mit Dir allein bist und ein traumhaftes Leben führst, in dem Du das tust, was Dir Freude macht!

Völlig egal:

  • ob Du gerade in einer toxischen Beziehung steckst,

  • eine schwere Trennung hinter Dir hast und von Liebeskummer geplagt wirst,

  • oder einfach immer wieder an Menschen gerätst, die Dich ausnutzen und schlecht behandeln.

H2 Überschrift

Inhaltsverzeichnis

1. Warum bin ich emotional abhängig?

2. Wie kann ich mein Selbstwertgefühl stärken?

H3 Überschrift

H4 Überschrift

H4 Überschrift

H2 Überschrift

H4 Überschrift

H6 Überschrift

Inhaltsverzeichnis

H3 Überschrift

H4 Überschrift

H3 Überschrift

H2 Überschrift

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

1. Warum bin ich emotional abhängig?

2. Wie kann ich mein Selbstwertgefühl stärken?

H3 Überschrift

H4 Überschrift

1. Was bedeutet Selbstwert?

Die 10 besten Tipps, um Dein Selbstwertgefühl zu stärken

2. Warum habe ich ein geringes Selbstwertgefühl?

3. Warum bin ich emotional abhängig?

Inhaltsverzeichnis

1. Was bedeutet Selbstwert?

2. Warum habe ich ein geringes Selbstwertgefühl?

3. Wie kann ich mein Selbstwertgefühl stärken?

1. Was bedeutet Selbstwert?

Bevor wir tiefer ins Thema einsteigen, lass uns zuerst einmal klären, was Selbstwert überhaupt bedeutet.

Selbstwert setzt sich aus den Worten „Selbst“ und „Wert“ zusammen.

Es ist also der Wert, den Du Dir selbst gibst.

2. Warum habe ich ein geringes Selbstwertgefühl?

Der Grund für Deine negative Situation!

Wir alle werden mit einem gesunden Selbstwertgefühl geboren und fühlen uns wertvoll, so wie wir sind. Wir kennen weder Scham- noch Schuldgefühle.

Als Kind ist alles interessant und wir wollen alles entdecken.

Wenn wir glückliche Eltern haben, die beide zu 100% zufrieden mit ihrem Leben sind, dann werden sie dafür sorgen, dass auch wir glücklich werden. Sie werden uns beibringen, dass nicht alles stimmt, was andere Menschen sagen und dass wir gut sind, ohne anderen etwas beweisen zu müssen.

Wir lernen, wie wir richtig mit negativen Menschen und schwierigen Situationen umgehen, damit wir nicht von ihnen beeinflusst werden können.

Wir lernen das zu tun, was uns wahnsinnig viel Spaß macht und können unsere Persönlichkeit somit entfalten.
 

Leider haben die wenigsten eine solche Kindheit.
 

Viele Kinder sind einer Menge von negativen Einflüssen ausgesetzt, die dafür sorgen, dass sie sich irgendwann nicht mehr wertvoll fühlen und in eine emotionale Abhängigkeit geraten.

Warum bin ich emotional abhängig?

Wenn wir wenig Liebe und Aufmerksamkeit bekommen, weil der Vater nicht oft Zuhause ist oder die Mutter sich nicht wirklich kümmert, bekommen wir das Gefühl nicht liebenswert zu sein.

Sätze wie:


sorgen dafür, dass wir irgendwann glauben, den Herausforderungen des Lebens nicht gewachsen zu sein.
Als Kind beziehen wir jede Kritik oder Ablehnung auf uns persönlich und glauben, dass es an uns als Mensch liegt, dass wir diese negativen Erfahrungen machen.

Spätestens in der Schule wird sich herausstellen, wie hart und anstrengend das Leben ist und dass wir etwas dafür leisten müssen, um uns wertvoll fühlen zu können.

Wir lernen, dass es schlecht ist Fehler zu machen und dass wir an unseren Schwächen arbeiten müssen.

Wir lernen, dass andere Kinder besser sind als wir und dass jeder der nicht mithält ganz schnell zum Außenseiter wird.

Wir lernen, dass unsere Freunde plötzlich zu Feinden werden und plötzlich ein ganz anderes Gesicht aufsetzen.

Diese und viele weitere Erfahrungen sorgen dafür, dass wir irgendwann ein schlechtes Bild von uns und der Welt entwickeln.

Wir bekommen eine verzerrte Sicht auf die Realität und sehen die Dinge nicht mehr so, wie sie wirklich sind.

Da wir das Gefühl haben, nicht gut genug zu sein, beginnen wir damit etwas zu tun, um anderen Menschen zu beweisen, dass wir gut und wertvoll sind, mit der Hoffnung ihre Anerkennung zu bekommen.

Wir fangen an LEISTUNG gegen LIEBE zu tauschen!

Wir tun etwas, um dadurch die Anerkennung und Wertschätzung von anderen Menschen zu bekommen, auch wenn wir das selbst gar nicht so toll finden, was wir eigentlich tun.

Wir machen unser Selbstwertgefühl von der Meinung anderer Menschen abhängig und das führt immer dazu, dass wir uns emotional abhängig machen, weil wir ihnen die Macht über unsere Gefühle geben.

Sobald wir Kritik bekommen, fühlt sich das wie ein persönlicher Angriff an und wir haben das Gefühl schlecht und minderwertig zu sein.

6 Anzeichen, an denen Du erkennst, ob Du emotional abhängig bist!

Anzeichen für ein geringes Selbstwertgefühl und eine emotionale Abhängigkeit!

1. Du machst Dir häufig Sorgen darüber, was andere Menschen über Dich denken.
Dabei stellst Du fest, dass sie besser sind als Du, weil sie mehr in ihrem Leben erreicht haben.

2. Du traust Dich oftmals nicht Deine eigene Meinung zu sagen.
Du hast Angst davor, von anderen Menschen verurteilt und kritisiert zu werden. Deswegen passt Du Dich lieber der Meinung anderer Menschen an.

3. Du tust häufig etwas, was Du eigentlich nicht so gerne tun würdest.
Um nicht abgewiesen zu werden oder einen Streit zu verursachen, sagst Du lieber "Ja", obwohl Du eigentlich gerne "Nein" sagen würdest.
Andersherum sagst Du auch öfter "Nein", obwohl Du eigentlich gerne "Ja" sagen würdest.

4. Du fühlst Dich schnell angegriffen und verletzt, wenn Du beleidigt wirst.
Sobald Dir jemand einen Spruch oder eine Beleidigung an den Kopf schmeißt, fühlst Du Dich verletzt und angegriffen.

5. Du traust Dich nicht, das zu tun, was Du eigentlich gerne tun würdest.
Du hast Angst davor, den Schritt in eine neue, ungewohnte Umgebung zu machen und bleibst lieber bei dem, was Du kennst.

6. Du gerätst immer wieder an Menschen, die Dich kritisieren, beleidigen, lächerlich machen oder auf andere Art und Weise erniedrigen!

Wenn Du Dich in den Sätzen wiedergefunden hast, dann ist es ziemlich klar, dass Du Dich in einer emotionalen Abhängigkeit befindest und ein Leben führst, dass Dich nicht wirklich glücklich macht.

Versteh mich bitte nicht falsch.
Nur weil Du früher die falschen Dinge gelernt hast und viele negative Erfahrungen machen musstest, hast Du trotzdem die Möglichkeit auf ein glückliches Leben!

Alles, was Du früher nicht lernen durftest oder falsche gelernt hast, kannst Du heute korrigieren, denn Du hast die Möglichkeit Dein Gehirn weiterzuentwickeln.

Du bist ein wirklich wunderbarer und wertvoller Mensch, aber Deine Gedanken sind nicht von Vorteil, denn sie sorgen dafür, dass Du ein ungünstiges Verhalten an den Tag bringst, das Dich immer wieder in diese negativen Situationen bringt!

Du musst nicht mehr allein mit Deinen negativen Gedanken und Gefühlen sein. Zögere bitte nicht und schreib mir eine Mail, damit ich Dir helfen kann, Deine Gedanken in eine postive Richtung zu steuern, damit Du Dich sofort besser fühlst.

Meine persönliche Mailadresse ist: simon@selco.de

Zusammenfassung:

Der Grund für ein geringes Selbstwertgefühl und eine emotionale Abhängigkeit ist, dass wir in unserer Kindheit die falschen Dinge gelernt und eine negative Sicht auf die Welt und auf uns selbst entwickelt haben!

Wir sehen uns selbst nicht als wertvoll an und handeln somit aus einer negativen Einstellung heraus, was immer dazu führt, dass wir negative Erfahrungen machen.

Wir suchen unseren Wert im Außen und damit zerstören wir uns die Chance auf ein starkes Selbstwertgefühl.

Viele Menschen leben sehr lange mit einer emotionalen Abhängigkeit, bis sie irgendwann merken, dass sie immer wieder verletzt werden und scheinbar ständig an Menschen geraten, die sie ausnutzen und schlecht behandeln.

Sie merken, dass sie nicht glücklich mit ihrem Leben sind und fragen sich immer wieder, was bloß mit ihnen nicht stimmt.

Sie würden gerne ihr Selbstwertgefühl stärken und Menschen in ihrem Leben haben, die sie lieben und wertschätzen, aber sie wissen einfach nicht, wie sie sich von ihren negativen Gedanken und Minderwertigkeitsgefühlen befreien können.

Lass uns daher jetzt zur entscheidenden Frage kommen:

3. Wie kann ich mein Selbstwertgefühl stärken?

Ich habe 5 spannende Powertipps für Dich, die Dir dabei helfen, Deine Situation besser zu verstehen und Dein Selbstwertgefühl zu stärken.

Vorher möchte ich Dir aber noch einen Satz mitgeben, der Deine Gedanken anregen soll.

"So wie es in den Wald hineinschallt, so schallt es wieder heraus!"

Das heißt übersetzt so viel wie:
So wie Du Dich selbst siehst, so sehen Dich auch andere Menschen!
So wie Du Dich selbst behandelst, so werden Dich auch andere Menschen behandeln!

Daher lautet mein erster Powertipp:

POWERTIPP #1
Suche Deinen Wert nicht im Außen, sondern erkenne selbst Deinen Wert!

Wir lernen durch die Gesellschaft und unsere Erziehung, dass wir etwas leisten müssen, damit wir irgendwann jemand von Bedeutung sind. In der Schule lernen wir, dass es schlecht ist, Fehler zu machen.

Wenn wir etwas geleistet haben, dass anderen gefällt, werden wir gelobt und bekommen Anerkennung, aber sobald wir mal nicht so gut sind, werden wir kritisiert und stoßen auf Ablehnung.

Viele Menschen sind ihr gesamtes Leben in diesem Kreislauf gefangen und emotional abhängig von der Meinung anderer Menschen.

Sie laufen einem Idealbild hinterher, von dem sie glauben es erreichen müssen, um jemand von Bedeutung zu sein.

Ihnen ist nicht bewusst, dass sie überhaupt nichts dafür tun müssen, um jemand von Bedeutung zu sein, denn sie sind bereits jemand von Bedeutung, OHNE dass sie etwas dafür tun müssen!

Wieso das so ist?

Das möchte ich Dir gerne erzählen.

Schau mal, Du bist ein Mensch und Du bist einzigartig.

Niemand auf der Welt ist genauso wie Du.

Das bedeutet, dass Du ein Unikat bist und ein Unikat ist immer wertvoll!

Mit jedem Atemzug atmest Du das wertvollste Lebenselixier ein.

Sauerstoff, die Grundlage für Leben!

Leben ist das Wertvollste, was es auf diesem Planten gibt.

Und Du bist Leben.

Also darfst Du Dich immer und jederzeit wertvoll fühlen!

POWERTIPP #2
Gib Dir nicht die Schuld für etwas, dass Du nicht mehr ändern kannst!

Schuldgefühle gehören zu den häufigsten Gefühlen der Menschen. Sie entstehen durch ein schlechtes Gewissen und das wiederum entsteht dadurch, dass wir glauben etwas falsch gemacht zu haben, was so nicht richtig war.

Wir stellen uns dann häufig Fragen wie:

"Wie konnte ich das nur machen?"
"Vielleicht wäre alles anders gekommen, wenn ich das nicht getan hätte?"
"Wenn ich damals eine andere Entscheidung getroffen hätte, vielleicht wäre dann alles besser geworden?"

Eine Sache kann ich Dir sagen: Egal, wie oft Du Dir diese Fragen stellst, Du wirst NIEMALS eine Antwort darauf finden! Aus diesem Grund macht es auch keinen Sinn, sich die Frage zu stellen: Was wäre wenn..?

Wie bereits im 1. Powertipp erwähnt versuchen die meisten Menschen einem Idealbild zu entsprechen, dass sie im Laufe ihres Lebens entwickelt haben. Dieses Idealbild entsteht durch die Vorstellungen von anderen Menschen!

Wenn uns ständig gesagt wird:

"Du musst das so machen!“
"So ist es richtig!“
"Mach das lieber nicht!"
"Das hättest Du nicht machen sollen!“

Bekommen wir ganz unbewusst ein Idealbild in den Kopf geplanzt, was uns sagt: „So musst Du sein und nicht anders!“

Deine Schuldgefühle entstehen durch den Konflikt zwischen Dir selbst und Deinem Idealbild.

Du hast dann das Gefühl, dass Du eigentlich anders hättest handeln sollen und dadurch bekommst Du ein schlechtes Gewissen und Schuldgefühle.

Lass Dir an dieser Stelle eines gesagt sein:

Dieses Idealbild ist eine Illusion Deiner Gedanken und Du musst nicht so sein!

Schau mal, Du hast diese Entscheidung aus einem bestimmten Grund getroffen und zwar, weil es aus Deiner damaligen Sicht die richtige Entscheidung war!

Daher macht es absolut keinen Sinn, sich dafür verantwortlich zu machen, denn Du wusstest es damals einfach nicht besser!

Du konntest schließlich nicht wissen, was danach passiert und natürlich denkst Du heute anders darüber und würdest Dich möglicherweise anders entscheiden.

Verurteile Dich nicht für etwas, dass Du nicht mehr ändern kannst, sondern akzeptiere die Erfahrung als einen Teil von Dir.

Wenn Du es schaffst, Deine Vergangenheit als Teil von Dir zu akzeptieren, dann hast Du die Möglichkeit ihr eine positive Bedeutung für Dein Leben zu geben, damit Du besser damit umgehen kannst.

Fehler sind nicht schlecht, sondern gut, denn sie geben Dir immer die Möglichkeit besser zu werden und daran zu wachsen.

Wenn Du es schaffst, die Situation anzunehmen und sie in ein positives Licht zu stellen, dann wirst Du auch keine negativen Gefühle mehr mit ihr verbinden und automatisch selbstbewusster werden.

Nicht verpassen!

Mach jetzt den 10 Fragen Persönlichkeitstest und bekomme sofort mehr Klarheit über Dich!

✔ Innerhalb von 5 Minuten erledigt!

✔ Das Ergebnis kann sofort ermittelt werden!

✔ 100% kostenlos und unverbindlich!

POWERTIPP #3
Lass Dir nichts einreden, was Dir nicht gut tut!

Nur weil andere Menschen versuchen, Dir etwas einzureden, heißt das noch lange nicht, dass es der Wahrheit entspricht. Die Meinung von anderen Menschen entsteht immer aus deren Vorstellungen und hat meistens nichts mit Dir zu tun, sondern mit ihren eigenen Ansichten.

Das ist ein ganz wichtiger Punkt, also lass mich Dir hierzu ein Beispiel geben.

Stell Dir vor, Du hast Dich dazu entschlossen einen Berufswechsel zu machen, weil Dir Dein aktueller Job keinen Spaß mehr macht und Du gerne etwas Neues ausprobieren möchtest.

Jetzt kommt jemand aus Deiner Verwandtschaft, der davon gehört hat und beginnt Dir zu erzählen, wieso es keine gute Idee ist, den Job zu wechseln.

Er erklärt Dir, dass es sehr gefährlich ist, weil Du eine Menge zu verlieren hast und der neue Job wahrscheinlich überhaupt keinen Spaß macht und dass es sicherer wäre dort zu bleiben, wo Du Dich auskennst usw.

Merkst Du was hier passiert?

Es geht hierbei im Grunde genommen nicht um Dich, sondern um die Vorstellungen und Ansichten der anderen Person, wie es richtig und klug ist zu handeln.

Sie hat durch eigene Erfahrungen oder vielleicht auch nur durch Geschichten von anderen die Vorstellung entwickelt, dass es gefährlich wäre, den Job zu wechseln.

Sie handelt vermutlich nicht einmal aus einer bösen Absicht heraus und versucht Dich stattdessen zu beschützen.

Sei Dir aber immer darüber im Klaren, dass nur weil diese Person eine schlechte Vorstellung davon hat, heißt das noch lange nicht, dass es auch wirklich so ist!

Wenn Du Dich davon beeinflussen lässt und damit beginnst zu glauben was Dir diese Person sagt, dann wirst Du vermutlich Angst bekommen und lieber in dem Job bleiben, der Dir eigentlich keinen Spaß macht.

Und genau hier wird es gefährlich!

Wenn wir damit beginnen zu glauben, was andere Menschen uns erzählen, OHNE zu hinterfragen, ob es wirklich der Wahrheit entspricht, dann führen wir ein fremdbestimmtes Leben.

Ein Leben nach den Vorstellungen von anderen Menschen und damit geben wir unser Selbstwertgefühl in die Hand von jemand anderem, der damit machen kann, was er will!

Es spielt keine Rolle, ob es sich hierbei um Deine Mutter, Deinen Vater, Deinen besten Freund oder sonst irgendwen handelt.

Andere Menschen haben andere Ansichten und wir müssen diese Ansichten nicht mit ihnen teilen.

Aus dem Grund solltest Du auch nicht alles glauben, was Dir Deine Eltern sagen, vor allem nicht, wenn es Dich in ein schlechtes Licht stellt.

Stell Dir daher immer die Frage: Ist es wirklich so?

Meistens weißt Du  die Antwort darauf selbst, wenn Du einfach auf Dein Herz hörst.

Du kannst selbst entscheiden, was Du glaubst und was nicht und lass Dir bitte nichts einreden, was zu Deinem Nachteil ist oder Dich in ein schlechtes Licht stellt, denn Du bist ein wunderbarer Mensch und absolut fähig, um das zu tun, was Du wirklich tun willst!

POWERTIPP #4
Hör auf, Dich mit anderen Menschen zu vergleichen!

Es leben über 7 Milliarden Menschen auf diesem Planeten und jeder Einzelne ist einzigartig! 

Jeder Einzelne wächst auf eine andere Art und Weise auf und bringt andere Fähigkeiten mit, die ihn zu etwas Besonderem machen, dass es in dieser Zusammensetzung nur ein einziges Mal auf der Welt gibt.

Jeder hat Bereiche im Leben, in denen er gut ist und welche, in denen er nicht gut ist, denn niemand ist perfekt!

Daher macht es absolut keinen Sinn, sich mit anderen Menschen zu vergleichen, denn es ist ja sowieso jeder verschieden.

Wenn Du darauf schaust, was andere Menschen gut können, wirst Du oft feststellen, dass sie in irgendetwas besser sind als Du und das führt zu Schmerz und Minderwertigkeitsgefühlen.

Schau nicht darauf, was Du nicht gut kannst, denn jeder hat seine Schwächen und jeder macht Fehler.

Mach Dir stattdessen klar, worin Du gut bist und beginne damit, Dein gesamtes Leben danach auszurichten, denn dann wirst Du regelmäßig Erfolge sehen und richtig Spaß dabei haben.